Neuer IT-Stifter: Laplink

Logo Laplink

Das amerikanische Unternehmen Laplink Software, Spezialist für PC-Synchronisation und Migration, weitet ab sofort sein IT-Spendenprogramm für gemeinnützige Organisationen auf Österreich aus. Laplink spendet bereits seit November 2010 seine Produkte über das IT-Portal Stifter-helfen.de an deutsche Non-Profits. Jetzt stellt Laplink seine Produkte PCmover Professional, Laplink Gold und Laplink Sync auch in Österreich als IT-Spende zur Verfügung.

Pro Produkt wird eine geringe Verwaltungsgebühr fällig, um die Kosten für den Betrieb und die Weiterentwicklung des Portals zu decken. Die Gebühr ist netto angegeben und versteht sich zzgl. 19 Prozent deutsche Mehrwertsteuer.

Laplink IT-Spenden im Überblick
PCmover Professional hilft bei der Datenmigration von einem älteren auf ein neues Betriebssystem. Es lässt Nutzer einfach Programme, Einstellungen und Dateien übertragen –  mit der Option,  gewünschte Daten und Benutzerprofile auszuwählen. Weitere Infos gibt es hier:

Mit Laplink Gold können Non-Profits ihre PCs schnell und einfach fernsteuern, Dateien übertragen und synchronisieren – unabhängig von Ort und Zeit. Typische Anwendungen sind beispielsweise die automatische Datensicherung oder Synchronisation von Dateien und Ordnern.

Laplink Sync ermöglicht die einfache Datensynchronisation zwischen verschiedenen Geräten, wie bspw. PC, Laptop oder Smartphone. Mit nur wenigen Klicks können Nutzer die Dateien und Ordner auswählen, die zwischen den Geräten abzugleichen sind.

Förderkriterien für das Laplink IT-Spendenprogramm
Förderberechtigt sind Non-Profit-Organisationen, mit folgenden Tätigkeitsschwerpunkten: Armutsbekämpfung und Soforthilfen für Arme; Bildung; Sozial- und Wohlfahrtsfürsorge; öffentliches Gesundheitswesen; Kultur; Natur; Sport; öffentliche Bibliotheken; andere gemeinnützige Zwecke, mit dem Ziel das Gemeinwohl zu fördern. Die Förderberechtigung gilt unabhängig vom jährlichen Gesamtbudget der Organisation.

Der Förderzeitraum ist das Kalenderjahr. Förderberechtigte Organisationen können maximal 2 Produktspenden à max. 10 Lizenzen beantragen und max. 2  Bestellungen pro Förderzeitraum tätigen. Weitere Informationen zu den Förderkriterien gibt es hier ».

Organisationen, die bereits registriert sind, können überprüfen, ob sie förderberechtigt sind, indem sie sich auf www.stifter-helfen.at einloggen und auf den Button „Mein Konto“ klicken.