Oberösterreichische Feuerwehr profitiert von IT-Spenden

Freiwillige-Feuerwehr-Thalheim.jpg
Zitat: 
„Die IT-Spende hat bei der Erneuerung unserer Computerarbeitsplätze einen wesentlichen Beitrag geleistet, die Effizienz und die Möglichkeiten durch eine moderne IT zu erhöhen.“ ABI Ing. Josef Feichtinger, Feuerwehrkommandant der Freiwilligen Feuerwehr der Marktgemeinde Thalheim.
Name der Organisation: 
Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde Thalheim bei Wels, Oberösterreich
Inhaltliche Schwerpunkte: 
Brand- und Katastrophenschutz
Ergebnisse: 
Volle Kompatibilität
Leistungsfähiges Arbeitsumfeld
Foto: 
Die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde Thalheim bei Wels, Oberösterreich, ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts, die dem Brand- und Katastrophenschutz dient. Ihre Aufgaben sind das Retten, Löschen, Bergen und Schützen von Menschen, Tieren und Sachwerten.
Allein 2012, im 125. Bestandsjahr der Feuerwehr, leisteten die Feuerwehrleute bei 292 Einsätzen (30 Brandeinsätze, 262 technische Hilfeleistungen) insgesamt mehr als 20.000 Stunden. Unter die technischen Hilfeleistungen fallen beispielsweise zahlreiche Einsätze bei Verkehrsunfällen, die Rettung von Personen oder Katastropheneinsätze bei Hochwasser. Außerdem ist die Feuerwehr der 5.000-Seelen-Gemeinde in der Prävention aktiv. So hat sie eine eigene Brandmeldeempfangsanlage in Betrieb genommen, um die angeschlossenen  Industrie-, Handels- und Wohngebäude besser schützen zu können. Um das Sicherheitsbewusstsein von Kindern und Jugendlichen zu stärken, hält die Feuerwehr zudem Vorträge in Kindergärten und Schulen.

Durch die Aktualisierung des Betriebssystems und der Software fallen viele Kompatibilitätsprobleme beim Austausch von Dateien weg, sodass die Arbeit effizienter verrichtet werden kann. So konnte ein leistungsfähiges Arbeitsumfeld geschaffen werden.