Mit Amazon Web Services holen Sie Ihre Nonprofit-Organisation in die Cloud!

Amazon-Web.jpg

von Ben Losman, TechSoup Kanada, Blogbeitrag vom 10. September 2017

Seit Juni 2017 ist Amazon Web Services (AWS) ein Spendenpartner von Stifter-helfen!

AWS bietet Unternehmen auf der ganzen Welt Zugang zu erschwinglichen, skalierbaren und anpassbaren EDV-Dienstleistungen in der Cloud. Mit AWS kann Ihre gemeinnützige Organisation Websites erstellen, Apps entwickeln, Outreach- und Fundraising-Maßnahmen verwalten, Kerngeschäfte organisieren und Systeme für Mitarbeiter bereitstellen. Sie müssen weder Ihre eigenen Server verwalten noch für die Rechenleistung bezahlen, die Sie nicht nutzen - das System baut auf der globalen IT-Infrastruktur von Amazon auf, was bedeutet, dass für Sie keine Vorabkosten oder Kapitalinvestitionen anfallen. Und da AWS vollständig auf dem Prinzip „On-Demand“ basiert, können Sie Dienstleistungen und Kosten je nach Bedarf skalieren. Ihre Organisation hat mehr Zeit, Energie und Ressourcen, um Ihre Ziele umzusetzen.

Das Amazon Web Services (AWS)-Guthabenprogramm für gemeinnützige Organisationen stellt berechtigten, gemeinnützigen Organisationen Guthaben für Cloud-Services zur Verfügung. Die AWS Cloud-Plattform bietet Zugriff auf hohe Rechenleistung, Speicher, Data Warehousing, Entwicklung, Analyse, Bereitstellung von Inhalten und sonstige Services, um gemeinnützige Organisationen bei der Skalierung zu unterstützen, ohne dass sie in die physische Infrastruktur investieren müssen.

Was sollte ich über Cloud Computing wissen?
Dank zunehmender Service-Provider, wettbewerbsfähiger Preisstrukturen und besserer Internetverbindungen setzen immer mehr Non-Profit-Organisationen auf Cloud Computing. Es wird immer einfacher, nahezu jeden Aspekt der digitalen Infrastruktur Ihrer Organisation in die Cloud zu migrieren, von Website-Hosting und Dokumentenerstellung bis hin zu Mitarbeiterplanung und Datenmanagement.

Es gibt jedoch immer noch eine große Unsicherheit darüber, was die „Cloud" eigentlich ist und welche Vorteile sie bieten kann. Cloud Computing bezieht sich im Wesentlichen auf eine Vielzahl von Diensten, auf die Sie über das Internet zugreifen. Wenn Sie einen Cloud-Service verwenden, wird die eigentliche Datenverarbeitung in einem Rechenzentrum außerhalb Ihrer Organisation statt auf Ihrem Desktop oder Laptop durchgeführt. Wenn Sie jemals ein Dokument in Google Drive bearbeitet haben oder einen Newsletter über „CleverReach“ verschickt haben, haben Sie Cloud-Computing-Dienste genutzt. 

Die Cloud ermöglicht Ihnen die Zusammenarbeit in Echtzeit mit Mitarbeitern an verschiedenen Standorten und in verschiedenen Organisationen. Da Ihre Daten in einem Rechenzentrum gespeichert werden, brauchen Sie sich nicht um die Einrichtung und Wartung Ihrer eigenen Server zu kümmern; ebenso kümmern sich Cloud-Service-Provider um Software-Updates auf ihrer Seite, so dass Sie diese nicht manuell vornehmen müssen. Und wenn Sie Ihre Daten live und online zur Verfügung haben, können Sie Daten schneller, einfacher und effizienter wiederherstellen und so den Weiterbetrieb Ihrer Organisation sicherstellen.

Es gibt natürlich auch Nachteile. In erster Linie sind Cloud-Services, weil sie internetbasiert sind, nur dann umsetzbar, wenn Ihre Non-Profit-Organisation irgendwo angesiedelt ist, wo es einen schnellen und stabilen Internetzugang gibt. Darüber hinaus gibt Ihnen die Nutzung eines Cloud-Service Providers weniger Kontrolle über Ihre Daten, was sowohl aus Sicht der Cybersicherheit als auch aus Sicht des Datenschutzes ein Problem darstellt (in einigen Ländern z.B. gibt es Vorschriften, dass bestimmte Arten von Daten nur im eigenen Land liegen dürfen). Außerdem kann kein Service Provider 100 Prozent der Betriebszeit eines Rechenzentrums garantieren - Ausfallzeiten sind möglich.

Glücklicherweise tun große Cloud-Service-Provider wie AWS, Google und Microsoft viel, um die Vorteile der Nutzung der Cloud zu maximieren und die Risiken zu minimieren. All diese Unternehmen bieten erstklassige Sicherheit, minimale Ausfallzeiten und robuste, integrierte Dienstleistungen.

Die besondere Stärke von AWS liegt in der Flexibilität und Skalierbarkeit. Mit AWS bezahlen Sie nur die Leistungen und Kapazitäten, die Sie tatsächlich benötigen. Zum Beispiel, wenn Sie einen Anstieg im Traffic und bei den Online-Spenden während der Ferienzeit erleben, könnten Sie für zusätzliche Cloud-Kapazität während dieser Zeitspanne zahlen, um sicherzustellen, dass Ihre Website die zusätzliche Nachfrage bewältigen kann. Wenn die Ferienzeit vorbei ist und sich Ihr Traffic verringert, können Sie wieder zur ursprünglichen Kapazität zurückgehen.

Diese Reaktionsfähigkeit trägt dazu bei, die Kosten sowohl kurz- als auch langfristig zu senken, und ermöglicht es Ihnen, Ihre digitalen Prozesse proaktiv und so reibungslos wie möglich zu gestalten.

Wie kann AWS meiner Organisation zugutekommen?
AWS ist einer der größten und bekanntesten Cloud-Service Provider der Welt. Als AWS-Kunde haben Sie Zugriff auf dieselbe IT-Infrastruktur, die Amazon für seine eigenen, globalen Aktivitäten nutzt. Wenn Sie sich also Sorgen um Sicherheit und Verfügbarkeit machen, können Sie sicher sein, dass AWS zu den Besten der Branche zählt.

Tatsächlich ist die AWS-Infrastruktur so robust und leistungsfähig, dass sie heute zum Beispiel eine wichtige Rolle bei der Heilung von Parkinson spielt.

Die Entwicklung von Therapien für eine so komplexe Krankheit wie Parkinson erfordert Unmengen an präzisen biomedizinischen Daten. Doch nicht nur die Datenmenge ist begrenzt, auch arbeiten die einzelnen Forschungsteams oft in geschlossenen Einheiten und haben nur einen Bruchteil der Daten zur Verfügung, die sie für einen Durchbruch benötigen würden.

AWS hilft der Michael J. Fox Foundation, die Bandbreite der verfügbaren biomedizinischen Daten radikal zu erweitern und den Zugriff darauf zu erleichtern. In einer Forschungsstudie stellt die Fox Foundation den Teilnehmern Smartwatches zur Verfügung, die sie im täglichen Alltag tragen. Die Uhren erfassen jede Bewegung, die ein Teilnehmer macht; diese Daten werden ununterbrochen in eine Datenbank übertragen, die auf AWS gehostet und verwaltet wird.

Diese "phänotypischen" Informationen geben einen eindeutigen Einblick in das tägliche Leben von Parkinson-Patienten. Mit AWS kann die Fox Foundation Forscherteams auf einfache Weise Zugang zu diesem großen und ständig wachsenden Datenbestand gewähren. Auf diese Weise trägt AWS dazu bei, die einzelnen Forschungseinheiten zu verbinden und damit den Fortschritt im Kampf gegen Parkinson zu fördern.

Doch die Studienteilnehmer liefern mehr als nur Daten. Mit AWS hat die Fox Foundation eine Begleitapplikation für Forschungsstudien entwickelt, die es Patienten ermöglicht, den Überblick über ihre Medikamenteneinnahme zu behalten. Wenn der Patient seine Medikamente einnehmen muss, erscheint ein Popup-Fenster auf dem Smartphone und der Uhr des Patienten. Die Überwachung der Medikamenteneinnahme hilft nicht nur dem Patienten, sondern liefert eine weitere Quelle wichtiger Daten für die Studie.

Auch wenn Sie keine multinationalen Forschungsprojekte durchführen, sammeln Sie dennoch Daten, lassen komplexe organisatorische Prozesse  laufen und fördern die Zusammenarbeit zwischen Teams. AWS kann dabei helfen, all diese Dinge nahtlos, integriert und kostengünstig zusammenzuführen.

Nächste Schritte

Was ist das AWS Guthaben Programm für Non-Profit-Organisationen?
Das AWS „Web Services-Guthaben für gemeinnützige Organisationen“ ermöglicht den Zugang zu AWS Förderguthaben. Stifter-helfen vergibt AWS Guthaben im Wert von 2.000 USD an förderungswürdige Organisationen. Unternehmen können diese Service-Gutschriften auf die Nutzungsgebühren für alle AWS On-Demand-Cloud-Services anwenden, je nach Region. Für einige spezielle Dienste sind die AWS Guthaben nicht gültig – z.B. für Reserved Instances (RIs), Mechanical Turk, Route53 Domain-Käufe oder Support-Startgebühren. Diese sind für eine separate monatliche Gebühr erhältlich.

Neben dem AWS-Guthabenprogramm für gemeinnützige Organisationen bietet AWS allen Neukunden 12 Monate ab Registrierungsdatum der Organisation ein kostenloses Kontingent für AWS. Das kostenlose Kontingent für AWS ist ein vom AWS-Guthabenprogramm getrenntes Angebot. Im Rahmen dieses Kontingents können Neukunden bestimmte AWS-Services bis zu festgelegten Nutzungsgrenzen kostenlos verwenden.

AWS empfiehlt, dass sich potenzielle Zuwendungsempfänger, die Neukunden sind, für das kostenlose Kontingent für AWS registrieren, bevor sie dieses Angebot anfordern.

Wenn Sie AWS-Guthaben erhalten, wird dadurch der 12-monatige Gültigkeitszeitraum des kostenlosen Kontingents für AWS nicht zurückgesetzt.

In den meisten Situationen werden Organisationen sowohl das „AWS Guthabenprogramm“ für Non-Profit-Organisationen als auch das kostenlose Kontingent nutzen. Diese Kombination kann Organisationen dabei helfen, die Cloud-Infrastruktur von AWS auf einer Pay-as-you-go-Basis zu nutzen, um Websites und Fundraising-Software zu hosten, Daten zu speichern, zu analysieren und neue Systeme zu entwickeln.

Ist meine Organisation förderfähig?
Ob Ihre Organisation die Förderkriterien für das AWS Programm erfüllt, können Sie auf der jeweiligen Länder-Webseite von Stifter-helfen unter dem Menüpunkt „Förderkriterien“ prüfen.

Wie viele Gutschriften kann ich beantragen?
Förderfähige Organisationen können eine anfängliche Bewilligung von 2.000 USD an AWS-Gutschriften beantragen, sowie eine erneute Bewilligung in diesem Programm innerhalb eines Geschäftsjahres (1. Juli bis 30. Juni).

Sie sind nicht bei Stifter-helfen registriert, aber Sie glauben, dass Sie für „AWS Guthaben“ qualifiziert sind?
Der erste Schritt ist die Registrierung auf Stifter-helfen - kostenlos und einfach. Sobald wir Ihre Registrierung bearbeitet haben, teilen wir Ihnen mit, ob Sie sich für das „AWS Guthabenprogramm für Non-Profit-Organisationen“ qualifizieren.

Copyright © 2017 TechSoup Canada.