Neuer IT-Stifter: Cisco

Cisco

Der Netzwerk- und Telekommunikationsausrüster Cisco weitet ab sofort sein IT-Spendenprogramm auf Österreich aus. Ab sofort sind 40 Netzwerkprodukte des US-Unternehmens auf Stifter-helfen.at auch für österreichische Non-Profit-Organisationen als IT-Spende erhältlich – angefangen von Routern über Ethernet Switches bis hin zu Access Points.

In Deutschland spendet das Unternehmen bereits seit 2008 seine Produkte an gemeinnützige Organisationen. Eine komplette Übersicht über die aktuell verfügbaren Produkte in Österreich gibt es unter:  Übersicht Cisco-Produktspenden.

Förderkriterien bei Cisco
Förderberechtigt für das Cisco IT-Spendenprogramm sind gemeinnützige Organisationen mit einem Jahresbudget von bis zu 20 Millionen US-Dollar. Das entspricht derzeit ca. 18,3 Millionen Euro. Potenziell förderberechtigt sind Non-Profit-Organisationen mit folgenden Tätigkeitsschwerpunkten:

  • Zugang zu Bildung wie bspw. Förderunterricht, Förderung der Lese- und Schreibfähigkeit, digitale Integration, Umschulung von Langzeitarbeitslosen, Berufsberatung / Berufseinsteigerprogramme
  • Zugang zu medizinischer Versorgung wie bspw. ländliche medizinische Einrichtungen, Blutbanken, Organisationen für psychisch Kranke

Es besteht kein grundsätzlicher Anspruch auf eine Förderberechtigung. Der IT-Stifter behält sich eine Einzelfallprüfung vor.

Förderberechtigte Organisationen dürfen innerhalb eines Finanzjahres (1. Juli – 30. Juni) einmal eine IT-Spende bei Cisco beantragen. Dabei darf die Netto-Verwaltungsgebühr pro Bestellung 3.000 US-Dollar nicht übersteigen. Dies entspricht aktuell ca. 2.750 Euro. Weitere Informationen zu den Förderkriterien gibt es hier.

Organisationen, die registriert sind, können überprüfen, ob sie für das Cisco IT-Spendenprogramm förderberechtigt sind, indem sie sich auf www.stifter-helfen.at einloggen und auf den Button ‚Mein Konto‘ klicken.